Dialog-Reihe des AFWN


 

Save the Date! Die nächste Dialog- und Diskussionsrunde des AFWN findet am 07. April 2022 um 19 Uhr per Zoom statt. Zur Gast sind Herr Prof. Dr. Stefan Asenkerschbaumer, stv. Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH und als Moderator und Interviewpartner Herr Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt, Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Industrielles Management.  Weitere Details folgen.

Rückblick:

Zum Beginn des Wintersemester 2021/22 fand den digitalen Vortrag

"Die Jüngeren nicht überlasten - Rente mit 68"

mit WiSo Professorin Regina T. Riphahn, PhD statt.

Fazit des Vortrags:

  1. Massive Finanzierungsprobleme in der Rentenversicherung stehen bevor. Zusätzliche Probleme mit Kranken- und Pflegeversicherung.
  2. Die Finanzierungslücken in der Rentenversicherung können nicht unbegrenzt durch den Bundeshaushalt gedeckt werden.
  3. Mehrere Stellschrauben können genutzt werden (Nachholfaktor, Renteneintrittsalter, Definition der „Standardrente“, Haltelinien, Rentendynamisierung, Teilhabeäquivalenz).
  4. Reform der Rentenversicherung muss zügig in Angriff genommen werden, um spätere drastischere Eingriffe und Vertrauensverlust zu vermeiden.

Wir bedanken Professor Riphahn recht herzlich für den sehr informativen Vortrag und eine spannende Diskussionsrunde! Die Diskussion wurde von afwn-Vorstandsmitglied und Inhaber des WiSo-Lehrstuhls für VWL, insbesondere Sozialpolitik, Prof. Dr. Matthias Wrede moderiert.